Robert Longo

 

Robert Longo ist weltbekannt für seine fotorealistischen Arbeiten. Seine Motive zeigen die Schönheit und den Schrecken der Welt, Bombenexplosionen, brechende Wellen, Waffen, aufgerissene Haifischrachen oder Tiger.


Longo (geboren 1953), lernte bei der Bildhauerin Leonda Finke, studierte an der Kunstakademie in Florenz und danach am Buffalo State College in New York. Er beherrscht die Disziplinen Zeichnung, Malerei, Installationen, Videokunst und Fotografie.


Darüber hinaus arbeitete er mit Stars wie Keanu Reeves, Dolph Lundgren oder Takeshi Kitano zusammen und produzierte u.a. Musikvideos für die Bands New Order oder R.E.M.

2005 erhielt Robert Longo den Goslarer Kaiserring, einen weltweit bedeutenden Preis für zeitgenössische Kunst. 


Er wird weltweit ausgestellt und beteiligte sich ebenso an der documenta wie auch an der Biennale in Venedig. Seine Arbeiten sind finden sich u.a. in den Sammlungen des Guggenheim Museums und dem MOMA, New York, im Stedelijk Museum, Amsterdam, im Centre Pompidou, Paris, oder in der Albertina Wien und natürlich auch in der Tate Gallery, London.


Longo arbeitet und lebt in New York.