Mel Ramos (1935 – 2018)

Mel Ramos wurde 1935 in Sacramento geboren. Er ging an der Sacramento Junior College zur Schule und studierte an der Sacramento State College Kunst. Einer seiner Lehrer war Wayne Thiebaud. Wayne war unter anderem an der University California Davis tätig. Er selbst hat von 1966 bis 1997 an der California State University gelehrt.

 

Der berühmte amerikanische pop Art Künstler, der vom familären Ursprung aus Portugal stammt, schuf im Jahr 2003 für den Hamburger Club FC St. Pauli bzw. für den damaligen Haupsponsor MOBILCOM zwei exklusive Lithografien. Die Arbeiten wurden MOBILCOM St. Pauli I und MOBILCOM St. Pauli II genannt und wurden in einer Auflagenhöhe von nur 400 Exemplaren verlegt, handsigniert und nummeriert. Die Arbeiten sind von Hand signiert und nummeriert In den Formaten 63,5 x 55,5 cm und 66 x 53 cm erhältlich. Diese, durch pop Art Künstler Mel Ramos geschaffenen Werke sind heute noch erhältlich im Onlineportal www.kunstgalerie-klamer.de. Ramos ist natürlich auch im Museum vertreten. Dazu zählen unter anderem eine Ausstellung 2015 im Ludwig Museum in Koblenz.

 

Er nahm 1963 an einer Ausstellung im Oakland Museum in Kalifornien United State of America und 1966 an einer Wanderausstellung California und 1977 in einer Retroperspektive ebenfalls im Oakland Museum Kalifornien teil.

 

Profisport und Zeitgenössische Kunst ein Widerspruch?

Eine gute Sache wäre sicher solche Kunst Werke, welche Mel Ramos damals bereits für den Sponsor Mobilcom und dem Fußballclub FC St. Pauli erschaffen hat, auch für weitere Vereine und von weiteren künstlerischen Vertretern der pop-art erschaffen zu lassen. So bleiben Partner auch nach deren Rückzug aus dem Verein bei den Fans im Gedächtnis. Mel Ramos, der bereits 2018 verstorben ist, wird diese wertvolle Arbeit leider nicht mehr leisten können.

 

Neben Fußball wurden auch andere Sportarten von Mel Ramos künstlerisch aufgegriffen.

 

Hierzu zählte Mel Ramos persönliche Leidenschaft Baseball. So sind bereits 1979 drei Motive mit den Spielern Graig Nettles und dem Arbeitstitel Golden Glove, Lou Brock und dem Titel Hit Men und mit dem Spieler Rod Carew entstanden. Die Besonderheit ist hier, dass auch die Sportler die Arbeiten signiert haben. Weitere Motive sind die Arbeit Football Fannie aus dem Jahr 1997, The Rounder aus dem Jahr 1999, wo es um den Boxsport geht, Top Flite II aus dem Jahr 2001 mit dem berühmten Gesicht von Nicole Kidman, ein Must Have für jeden Freund des Golf Sports.

 

Natürlich darf auch der Motorsport als Thema für den Künstler Mel Ramos nicht fehlen. Er schuf 2004 den Klassiker Tyra Tire in einer Auflage von nur 199 Exemplaren. Neben der Top Flite II zum Thema Golf schuf er 2006 ein weiteres Werk mit dem Titel Titlieist Tisch. Auch hier betrug die Auflage nur 199 Exemplare.

 

Mel Ramos Hauptmotive sind und bleiben jedoch die Peek a Boo Marilyn Motive aus dem Jahr 2002, oder die Candy II, auch Snickers genannt, aus dem Jahr 2004. 2019 gab es eine Ausstellung mit Mel Ramos Werken in London und Modernism San Francisco, California.

 

Besonders die Arbeiten Navel Orange aus dem Jahr 2013 als auch die Arbeit Peek a Boo the towel aus 2015 erfreuen sich großer Beliebtheit. Ein weiterer Klassiker ist die Lithografie Suzi Soup aus dem Jahr 2010. Wir haben diese Lithografie noch vorrätig. Selbstverständlich sind alle Arbeiten handsigniert und nummeriert.

 

Diese und viele weitere Arbeiten des Künstlers und andere pop art findet man auch unter www.mel-ramos.de.oder in unserer Galerie. Die Kunst Galerie Klamer freut sich auf Ihren Besuch!