Günter Uecker

Günther Uecker

*1930, international bekannter deutscher Maler und Objektkünstler. Seine Nagelbilder und Prägearbeiten sind weltbekannt.

Seit 1957 schuf Uecker seine Nagelbilder auf weißem Untergrund, die fortan für seine Kunst charakteristisch werden sollten. Die Nägel schlägt er dabei in verschiedensten Formationen auf Platten und Bretter und andere Untergründe. Die Nagelreliefs erzielen eine gezielte Wirkung durch Licht und Schatten und entfachen so bei dem Betrachter eine Art Symbiose.

Uecker war zwischen 1976 bis 1995 als Professor an der Kunstakademie in Düsseldorf tätig. 1999 bekommt er den Auftrag zur Gestaltung des Andachtsraums im neuen Reichstagsgebäude in Berlin. Er erhält zahlreiche sowie bedeutende Auszeichnungen und Ausstellungen in großen Museen und Sammlungen in der ganzen Welt u.a. im Museum of Modern Art, New York. Die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen richtete dem Mitbegründer der legendären Künstlergruppe ZERO im Jahr 2015 eine große Ausstellung aus, die den Blick auf die verschiedenen Facetten des umfangreichen Werkes von Uecker richtete. Projekte wie „ein Bild für BILD“ machen ihn auch in weiten Teilen der Bevölkerung bekannt.

Zu den Preisen zählen u.a. die Biennale San Marino für ZERO und Gruppe N (1963), Preis der Jungen Biennale in Paris (1964), Förderpreis des Landes Nordrhein-Westfalen (1964), Kritikerpreis der Biennale São Paulo (1971), Kaiserring der Stadt Goslar (1983), Bundesverdienstkreuz 1. Klasse der Bundesrepublik Deutschland (1985), Mitglied des Ordens Pour le mérite (2000), NRW-Staatspreis (2015) und die Umbenennung der Landesbibliothek Mecklenburg-Vorpommerns in Landesbibliothek Mecklenburg-Vorpommern Günther Uecker.

Sein Gesamtwerk umfasst neben Objektkunst die Malerei, Skulpturen, Installationen, Bühnenbilder und Filme.

https://de.wikipedia.org/wiki/günther _Uecker


Zu den Angeboten

Druckversion anzeigen





Newsletter



Christo - Neues Projekt


 - Wird in einem neuen Fenster angezeigt.

Christo verhüllt Arc de Triumphe in Paris 2020


AKTUELLE ANGEBOTE